Tauchcomputer berechnen die erforderliche …

Bild wasserdicht uhren taucheruhr lederarmbaender Kalle Gaffkus

…Dekompressionszeit und -tiefe. Wenn Sie ausschließlich mit einer Uhr tauchen, benötigen Sie auch einen Tiefenmesser und sollten die Dekompressionszeit z.B. anhand einer Tabelle ermitteln. Dieser Ring sollte nur im Interesse größerer Sicherheit verstellt werden, damit der Taucher eine längere Tauchzeit ablesen und den Tauchgang eventuell sofort beenden kann.

Quarz- oder Automatik-Stoppuhren sind wasserbeständig und begleiten Sie bei allen Unterwasseraktivitäten, sogar beim Tauchen. Sie sind nicht nur äußerst robust, sondern bieten auch die typische Longines-Eleganz, die sich sowohl in den diskreten Modellen als auch in den modernen Designs zeigt. Die wasserdichten Uhren zeichnen sich durch hohen Tragekomfort, einfache Handhabung und höchste Zuverlässigkeit in Tiefen von bis zu 300 Metern unter Wasser aus.

Die Sinn U50 erfüllt nicht nur die Anforderungen an die Wasserdichtigkeit nach Din 8310, sondern ihr Gehäuse entspricht auch den technischen Anforderungen nach Din 8306 für Taucheruhren und wurde nach den europäischen Normen für Tauchausrüstung geprüft. Auch der Zertifizierungsdiensteanbieter Dnv Gl bestätigt, dass er als Taucheruhr nach den europäischen Tauchgerätenormen EN250 und EN14143 arbeitet. Sinn ist derzeit der einzige Uhrenhersteller, der diese Zertifizierung nach der Tauchausrüstungsnorm durchführt. Die U50 ist die verkleinerte Version der beliebten Taucheruhr U1 und wird mit einem 41-Millimeter-Gehäuse geliefert. Die Lederarmbänder von

sind im Sommer mehr Folterungen ausgesetzt, als sie auf Dauer aushalten können. Auch Silikonarmbänder sollten von Zeit zu Zeit ersetzt werden; wenn sie jedoch sorgfältig mit heißem Wasser und Seife gepflegt werden, halten sie in der Regel mehrere Jahre.

Tauchcomputer berechnen die erforderliche …
Markiert in: