Spinell gibt auch einer Gruppe von Mineralen mit …

Bild korund Kalle Gaffkus

…ähnlicher Zusammensetzung und Kristallstruktur ihren Namen, der Spinellgruppe, deren Mitglieder Gahnit, Hercynit, Galaxit und Spinell sind. Die hellroten Spinellen werden als Edelspinellen bezeichnet. Es ist mit vielen anderen Mineralien wie Apatit, Kalzit, Chondrodit, Diopsid, Dolomit, Graphit, Korund, Olivin oder Quarz assoziiert.

Spinell ist ein eher seltenes Mineral der Oxidklasse. Die Ortschaften sind Angerbach, Schwarzbach, Düssel und Itter, die direkt in den Rhein münden. Mehrere kleine Bäche bei Wuppertal-Beyenburg erreichen die Wupper.

Die Werte rechts und oben an den Probenpunkten sind in Tabelle 3 dargestellt. Die Sedimentproben wurden aus den Gewässern des Bergischen Landes, insbesondere aus dem Raum Velbert, entnommen. Dieses Gebiet gehört zum Rheinischen Schiefergebirge und besteht aus mittel- bis oberdevonischen Grauwacken, Schiefern und Kalksteinen, im Velberter Gebiet auch aus verschiedenen karbonischen Gesteinen, einem 361cts schweren Spinell unbekannter Herkunft, der seit 1853 in eine Kette eingebettet ist und bis 1851 als der größte Rubin der Welt galt.

Es kristallisiert im kubischen Kristallsystem mit der idealisierten chemischen Zusammensetzung MgAl2O4 und ist daher chemisch gesehen ein Magnesiumaluminat. Die Spinellstruktur ist eine der wichtigsten und gebräuchlichsten Arten von Strukturen. Das Makro-Mineralfoto von Spinell in Nahaufnahme auf schwarzem Hintergrund kann für persönliche und kommerzielle Zwecke unter den Bedingungen der erworbenen gebührenfreien Lizenz verwendet werden. Der Ursprung von Chromspinell und dem meisten Korund in der Velberter Region liegt in devonischen und sogar karbonischen Sedimentgesteinen.

Spinell gibt auch einer Gruppe von Mineralen mit …