So muss beispielsweise nachgewiesen werden, dass …

Bild steine und metalle Kalle Gaffkus

…die Nachbearbeitung der Krone auf verlorene Teile hinweist. Eine Diskrepanz zwischen Mythos und Empirie bezeugt Albertus bereits im 13. Jahrhundert mit seinem Hinweis darauf, dass das Waisenkind einst nachts geleuchtet hätte, aber das stimmt heute nicht mehr. Dieses Juwel, 1749 vom Prager Juwelier Diesbach gefertigt, befindet sich heute im Grünen Gewölbe in Dresden.

Das Frühmittelalter ist die erste Blütezeit des Granats; nicht nur Schmuck, sondern auch Gegenstände aller Art sind mit Granaten besetzt. Während der großen Völkerwanderungen und im frühen Mittelalter wurde eine große Anzahl von mit Granaten verzierten Grabbeigaben geborgen. Eine kuriose Lagerstätte ist die der ehemaligen Eisenminen von Batere, deren Abbau 1994 aufgegeben wurde.

Sporadische, meist gut ausgebildete Almandinen sind hier gefunden worden. Man sagt, dass das Grossular einen positiven Einfluss auf die Knochen hat. Grossularia und Andradit sind hier vertreten, meist sehr gut ausgebildete Kristalle, aber oft undurchsichtig.

Das Grabmal des Merowinger-Königs Childerich I. in Tournai, Belgien, ist berühmt und vorbildlich. Es wird auch gesagt, dass die Haut durch ihn verstärkt wurde. Es wird auch gesagt, dass diese beiden Steine mehr Optimismus, ein größeres Selbstwertgefühl und auch einen sensibleren Umgang mit anderen Menschen vermitteln.

So muss beispielsweise nachgewiesen werden, dass …