Die Funde galten als Eigentum der Kaiserkrone. …

Bild diamant smaragd schmuck Kalle Gaffkus

…Bis 1898 waren die Kosten für die Gewinnung von Smaragden jedoch so exorbitant, dass der Zar die Minen von der englisch-französischen New Emerald Company bis 1916 pachtete. Bis 1930 spielten russische Smaragde eine Rolle auf dem Weltmarkt, der in einigen Jahren größer war als der kolumbianische.

Schwach lösliche Verbindungen werden in Tiegeln bei Temperaturen zwischen 20 und 1.400°C gelöst. Die Griechen und Römer begehrten sie ebenso sehr wie Diamanten; sie galten auch als Steine, die die Natur färbt. Sie schrieben dem schönen grünen Stein als Gegenmittel gegen Gifte heilende Kräfte zu.

Kleopatra verschönerte ihre Erscheinung und glaubte, dass die unendliche Schönheit der Venus an ihr vorüberziehen würde. Schon die Inkas und Azteken in Südamerika verehrten Smaragde als heilige Steine. Die Beschreibung des Smaragd-Edelsteins ist eigentlich ganz einfach, denn sein Charakteristikum, die schöne und intensive grüne Farbe, ist.

Smaragde sind Edelsteine und werden hauptsächlich in Kolumbien und Brasilien gefunden. Diese Juwelen sind einfach von natürlicher Schönheit und eignen sich für alle Gelegenheiten. Smaragde werden oft mit Ölen oder Harzen behandelt, was leider nicht ungewöhnlich ist und die Edelsteine noch empfindlicher macht. Öl kann nach dem Schneiden zur optischen Verschönerung verwendet werden, da es leicht in die Hohlkanäle eindringt. Smaragde dürfen nicht mit einem Ultraschallreiniger gereinigt werden.

Die Funde galten als Eigentum der Kaiserkrone. …
Markiert in: